Site logo

CSC Hamburg: Schon ca. 20 Cannabis Clubs in der Hansestadt!

Das Cannabisgesetz wird umgesetzt und es gründen sich immer mehr Hamburger Cannabis-Clubs (CSC für Cannabis Social Club). Bei CSC Maps findest du eine übersichtliche Karte, auf der du die CSCs super vergleichen kannst.

Hamburger CSCs findest du bei CSC Maps! Mit unserer Filterfunktion kannst du deine Suche noch einmal erheblich verfeinern und nach Dingen filtern, die dir wichtig sind.

Bei CSC Maps kannst du dir ganz einfach einen Überblick über die CSCs in Hamburg machen: Nutze unsere Filterfunktion, um deine Bedürfnisse festzulegen. 

In der Regel läuft es so: Du informierst dich über einen Verein, schickst anschließend eine Anfrage und der Verein setzt sich mit dir in Verbindung.

Du bist dir unsicher, worauf es ankommt? Wir haben dir einen Artikel erstellt: CSC Mitglied werden – darauf solltest du achten.

Der teuerste Club verlangt in Berlin 600 EUR Jahresgebühr und der günstigste 1 €. Das lässt sich pauschal tatsächlich kaum beantworten. Denn die Vereine organisieren sich sehr unterschiedlich. Mal sind Mitgliedsgebühren höher, dafür die Cannabispreise niedriger und beim nächsten CSC ist es dann umgekehrt. Wir vermuten, dass sich die meisten CSCs sowieso noch einspielen müssen. Vermutlich fährst du erst einmal am sichersten, wenn du nach CSCs suchst, die keine allzu hohen jährlichen Gebühren haben.

Keinen passenden Cannabis Club in Hamburg gefunden? Gründe doch einfach selber einen CSC! 

Wie das funktioniert, haben wir dir hier ausführlich beschrieben: CSC gründen in wenigen Schritten.

Listenansicht

CSC in Hamburg finden

Sich selbst einbringen bei einem CSC

Viele CSCs befinden sich noch in der Gründungsphase und benötigen noch einiges an Know-How und Arbeitskraft. Meistens haben die Vereine diese Infos auf ihrem CSC Maps Profil veröffentlicht, sodass du sehen kannst, nach was noch gesucht wird.

Aber natürlich muss sich nicht jeder einbringen – es geht auch ohne Mitarbeit! Wenn du einfach nur dein Gras beziehen möchtest, haben die meisten Vereine kein großes Problem damit. Wie man so schön sagt: zu viele Köche verderben den Brei. Ein Cannabis Club kann schließlich bis zu 500 Mitglieder haben – dass da jeder mitarbeitet ist einfach unrealistisch.

Wie Hamburgs CSCs die lokale Kultur bereichern

Hamburgs Cannabis Social Clubs (CSCs) sind nicht nur Treffpunkte für Cannabis-Liebhaber! Sie sind auch lebendige Zentren kultureller Veranstaltungen. Oftmals sind sie eine echte Bereicherung für die Szene!

Durch die Organisation von Kunstausstellungen, Musikveranstaltungen und kulturellen Workshops bieten manche Clubs eine Plattform für lokale Künstler und Musiker, um ihre Werke einem breiteren Publikum zu präsentieren. Diese Veranstaltungen fördern nicht nur die lokale Kunstszene, sondern schaffen auch einen Raum für Dialog und Austausch zwischen den Mitgliedern und der breiteren Gemeinschaft.

Die Integration von Bildungsinitiativen über die Vorteile und den verantwortungsvollen Umgang mit Cannabis trägt zur Entstigmatisierung der Pflanze bei und fördert ein tieferes Verständnis für ihre kulturelle und soziale Bedeutung. Indem sie diese vielfältigen Aktivitäten anbieten, spielen Hamburgs CSCs eine Schlüsselrolle in der Förderung einer offenen, informierten und kulturell reichen Gemeinschaft.

Der CSC-Maps Blog

Mrz 25
Wann unterschreibt Steinmeier das Cannabisgesetz?

Zuletzt kursierten einige Gerüchte und dubiose „Aufforderungen“ seitens der CDU an den Bundespräsidenten Steinmeier, das im Bundestag beschlossene und auch im Bundesrat gebilligte Cannabisgesetz (CanG) nicht zu unterschreiben. Verfassungsrechtliche Bedenken hat die CDU dabei nicht – sie bezieht ihre Forderung auf eine „chaotische Debatte & Uneinigkeit der Länder“. Dass diese Argumente nicht ansatzweise ausreichen, um […]

Mrz 22
CanG Protokollerklärung: Bedeutung & Auswirkungen für CSCs

Spannende Bundesrats-Abstimmung mit Happy End Nun ist es vollbracht: Das CanG hat den Bundesrat mit breiter Mehrheit passiert. Eine Protokollerklärung der Bundesregierung hat dabei geholfen. Seit der Abstimmung im Bundestag am 23. Februar war die Spannung schwer zu ertragen, denn es stand die Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat im Raum, die mindestens zu mehreren […]

Mrz 04
Blockade des CanG im VA verhindern: offener Brief an die Ländervertreter

Hier geht’s zum offenen Brief (voller Wortlaut als PDF). Direkt zur Unterzeichnung gelangt ihr hier. Einzelne Landesminister fordern Vermittlungsausschuss… Schon vor der Verabschiedung des Cannabisgesetzes (CanG) im Deutschen Bundestag, die am 23. Februar mit beinahe Zwei-Drittel-Mehrheit erfolgt ist, munkelten einige Landespolitiker und Insider über eine mögliche Einschaltung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat. Leider sind diese […]