Site logo

CSC gründen in Deutschland: ➔ Anleitung in 8 Schritten

CSC gründen leicht gemacht: Hier haben wir eine verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung für euch ausgearbeitet, wie man einen CSC (Cannabis Social Club) als eingetragenen Verein (e.V.) gründet.

Wir von CSC-Maps.de haben uns das Ziel gesetzt, die Gründung eines CSC möglichst für alle Interessierten kostenfrei und transparent zur Verfügung zu stellen. Da die Entwicklungen noch sehr dynamisch sind, werden wir unsere Artikel regelmäßig aktualisieren. Trage dich am besten in unseren Newsletter ein oder setze dir ein Lesezeichen, um alle Entwicklungen zu verfolgen. Bitte beachte jedoch, dass es sich bei unseren Texten grundsätzlich um Einordnungen und Einschätzungen und nicht um eine Rechtsberatung handelt.

 

 

Idee und grobe Planung zur Gründung eines CSC (Schritt 1)

Entwickle eine klare Vorstellung von den Zielen und der Tätigkeit des Vereins. Daraus sollte sich ein klar und eindeutig formulierter Vereinszweck ergeben. Dieser umfasst üblicherweise folgende Punkte:

 

  • Organisation des gemeinschaftlichen Anbaus von Cannabis für den Eigenbedarf der Mitglieder (Anbaugemeinschaft), sobald hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen sind
  • Einrichtung der Strukturen und Prozesse für eine sichere und kontrollierte Abgabe der gewonnenen Cannabis-Produkte an die Mitglieder), sobald hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen sind
  • Sicherstellung des Jugend- und Gesundheitsschutzes durch Aufklärung und Prävention intern wie extern, bspw. durch Bildungsarbeit an Schulen und Jugendeinrichtungen
  • Einsatz für die Interessen der Konsumenten und eine Neuausrichtung der Drogenpolitik in Deutschland

 

Außerdem empfiehlt sich zumindest eine grobe Planung für die Organisation, Verwaltung und Finanzierung des Vereins.

 

Gründungsmitglieder finden (Schritt 2)

Sammle mindestens sieben volljährige Gründungsmitglieder (deine Person eingeschlossen), die den Verein ins Leben rufen und die Vereinsziele aktiv unterstützen möchten. Im Idealfall bringen die Gründungsmitglieder auch die Bereitschaft mit, die für die Arbeit des CSC nötigen Funktionen auszufüllen.

Nicht vergessen: Tragt euren Club möglichst frühzeitig in unser CSC-Verzeichnis ein!

Hier könnt ihr bereits in der Gründungsphase aber auch danach über euer Projekt informieren und Mitstreiter suchen. Wenn ihr ganz konkret Unterstützung in bestimmten Bereichen benötigt – z.B. Grower, einen Schatzmeister oder Juristen – gebt dies in Eurem Eintrag an. Interessierte können dann gezielt nach passenden CSCs suchen und mit euch Kontakt aufnehmen.

 

Satzung erstellen & ausarbeiten (Schritt 3)

Erarbeitet gemeinsam eine Satzung für den Verein. Diese muss mindestens folgende Punkte enthalten:

 

  • Name des Vereins (muss zum Zweck passen und unterscheidungskräftig sein, darf nicht irreführen)
  • Vereinssitz (es genügt der Ort)
  • Vereinszweck, Aufgaben und Ziele
  • Eintragungsabsicht ins Vereinsregister
  • Bestimmungen zur Mitgliedschaft (Voraussetzungen, Eintritt, Austritt, Rechte und Pflichten)
  • Informationen zu Mitgliedsbeiträgen (ob und für welche Mitgliedergruppen Beiträge zu leisten sind – die Höhe kann in einer separaten Beitragsordnung geregelt werden)
  • Zusammensetzung des Vorstandes
  • Regelungen zur Mitgliederversammlung (Einberufung, Beschlussfassung)
  • Errichtungsdatum der Satzung

 

Darüber hinaus empfiehlt es sich, in der Satzung grundsätzliche Regelungen speziell für die Arbeit als CSC zu treffen:

 

  • Finanzierung insbes. des Anbaus und notwendiger Investitionen im Vorfeld
  • Anbaurat als zusätzliches Organ zur Planung und Steuerung des Anbaus

 

CSC Mustersatzung gratis downloaden

Als Basis für eure eigene Satzung stellen wir euch eine CSC Mustersatzung zum Download zur Verfügung. Wenn gewünscht, könnt ihr die Mustersatzung ohne Änderungen verwenden, indem ihr einfach den Vereinsnamen und Vereinssitz ergänzt. Wir empfehlen euch aber in jedem Fall, die vorgeschlagenen Regelungen genau durchzugehen und auf eure konkreten Vorstellungen und Bedürfnisse anzupassen.

Besonderheiten bei Gemeinnützigkeit

Wenn die Gemeinnützigkeit angestrebt wird, sind zusätzliche Regelungen in der Satzung erforderlich, insbes. zur Verwendung des Vermögens bei Auflösung des Vereins oder Wegfall der Gemeinnützigkeit. Die Satzung sollte in diesem Falle unbedingt vorab dem Finanzamt zur Prüfung vorgelegt werden, um Satzungsänderungen und zusätzlichen Aufwand unmittelbar nach der Gründung zu vermeiden. Notwendige Formulierungen zur Gemeinnützigkeit finden sich in der Mustersatzung als Anlage zu § 60 der Abgabenordnung.

 

Gründungsversammlung für euren CSC (Schritt 4)

Organisiert eine Gründungsversammlung, in der die Gründungsmitglieder die Satzung beschließen und den Vorstand wählen. Die Gründungssatzung muss von (mind. sieben) Gründungsmitgliedern unterschrieben und mit dem Errichtungsdatum versehen werden. Zudem ist ein Gründungsprotokoll zu führen, in dem die Vorstandswahl dokumentiert wird und die gewählten Vorstandsmitglieder die Annahme der Wahl erklären.

Empfehlenswert ist eine zusätzliche Beschlussfassung der Gründungsversammlung, durch die der Vorstand ermächtigt wird, im Falle von Beanstandungen durch das Finanzamt oder das Vereinsregister die notwendigen Änderungen selbst vorzunehmen.

Ein gratis Muster für das Gründungsprotokoll findest du hier.

 

Anmeldung beim Vereinsregister (Schritt 5)

Der gewählte Vorstand muss den Verein beim zuständigen Amtsgericht anmelden, um die Rechtsfähigkeit des Vereins als e.V. zu erlangen. Dazu sind folgende Unterlagen einzureichen:

 

  • Anmeldeformular mit Angaben zum Verein und allen vertretungsberechtigten Vorstandsmitgliedern (Geburtsdaten und Wohnorte)
  • Unterschriebene Gründungssatzung in Kopie
  • Gründungsprotokoll in Kopie

 

Die Anmeldung muss von allen vertretungsberechtigten Vorstandsmitgliedern unterschrieben und notariell beglaubigt werden.

Achtung: Der Verein kann nur eingetragen werden, wenn sein Zweck nicht gegen ein gesetzliches Verbot verstößt oder sittenwidrig ist. Dies muss im Hinblick auf den Anbau und die Abgabe von Cannabis berücksichtigt werden, da beides nach dem BtMG nach wie vor verboten ist. Es kommt also auf die künftige gesetzliche Grundlage an. (UPDATE: Im Oktober 2023 hat das OLG München entschieden, dass CSCs auch bereits vor Inkrafttreten des Cannabis-Gesetzes eintragungsfähig sind. In der Satzung muss jedoch eindeutig darauf hingewiesen werden, dass der gemeinschaftliche Eigenanbau erst nach Schaffung der gesetzlichen Grundlage startet.)

Ein Muster für die Anmeldung beim Vereinsregister hat das Bundesministerium der Justiz übrigens hier für dich parat: Muster für die Anmeldung des Vereins zum Vereinsregister.

Das Amtsgericht prüft die Unterlagen und trägt den Verein ins Vereinsregister ein, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Herzlichen Glückwunsch: Euer CSC ist nun ein eingetragener und damit rechtsfähiger Verein!

 

Kosten für die Gründung eines CSC

Für die Eintragung ins Vereinsregister und die Bekanntmachung fallen je nach Bundesland unterschiedliche Kosten an, ca. 75€ bis 100€. Hinzu kommen die Notargebühren für die Beglaubigung der Anmeldung, die bei etwa 30€ zzgl. Schreib- und Zustellgebühren liegen. Insgesamt muss für die Eintragung mit Kosten von etwa 150€ gerechnet werden.

 

CSC gründen: da ist noch das Finanzamt (Schritt 6)

Nach der Eintragung ins Vereinsregister muss der Verein beim zuständigen Finanzamt angemeldet werden. Dafür ist der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung auszufüllen und es wird der Registerauszug benötigt, den ihr nach erfolgter Eintragung automatisch erhaltet. Wenn der Verein als gemeinnützig anerkannt werden soll, ist ein entsprechender Antrag zu stellen (mehr Informationen dazu hier). Das Finanzamt prüft die Satzung und erteilt eine Steuernummer sowie gegebenenfalls die Gemeinnützigkeit für den Verein.

 

Kontoführung und Verwaltung (Schritt 7)

Richtet ein Vereinskonto bei einer Bank ein und organisiert die Verwaltung und Buchführung des Vereins gemäß den gesetzlichen Vorschriften. Hierfür empfiehlt sich die Verwendung einer erprobten Vereinssoftware, die insbesondere die Mitgliederverwaltung und die Buchhaltung beinhaltet. Ihr müsst bedenken, dass für CSCs ab dem Zeitpunkt der Legalisierung umfangreiche Berichts- und Dokumentationspflichten gelten werden, sowohl betreffend die Mitglieder als auch Anbau-, Ernte- und Abgabemengen sowie natürlich die Finanzen. Einen Überblick über geeignete Vereinssoftware geben wir euch hier.

 

Vereinsarbeit (Schritt 8)

Es ist soweit: Die eigentliche Vereinsarbeit kann starten. Sobald die Gesetzesgrundlage für die erste Säule der Legalisierung geschaffen ist, wird es für euren CSC vor allem darum gehen:

 

  • Registrierung/Lizenzierung als Cannabis Social Club bei der zuständigen Behörde
  • Benennung der Verantwortlichen für die verschiedenen Funktionen
  • Erarbeitung von Konzepten zu Jugendschutz, Suchtprävention, Qualitätssicherung gemäß den gesetzlichen Auflagen
  • Detaillierte Planung des Anbaus (Räume, Technik, Abläufe, Finanzierung)

 

Einen Überblick über den aktuellen Stand der Regulierung und die (zu erwartenden) spezifischen Anforderungen an Cannabis Social Clubs findest du hier. Dieser wird laufend aktualisiert.

Wir wünschen viel Erfolg und Spaß mit eurem CSC-Projekt!

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen